ganzheitlich-gesund

Jasmin Melchior
Fachberaterin für holistische Gesundheit und Human-Energetik
Dipl. Quantenresonanz-Analyse-Beraterin




Kartoffelpüree

Kartoffeln sind sehr kaliumreich. Viele Menschen haben inzwischen hier einen Mangel. Um möglichst viele der wichtigen Nährstoffe zu erhalten, empfiehlt sich Folgendes:



  • die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und Wasser hinzufügen (Salz erst nach dem Kochen zugeben)
  • die benötigte Wassermenge begrenzen - etwa zwei Drittel der Stücke sollten im Wasser sein
  • Deckel auf den Topf und bis zur Garung kochen
  • mit dem verbleibenden Wasser stampfen
  • Salz und Muskat zugeben
  • Flüssigkeit mit (Milch oder) einer Milchalternative wie Soja- oder Hafermilch bzw. Soja- oder Hafercuisine auffüllen
  • ein Teil der Kartoffeln kann auch durch Möhren, Süßkartoffeln, Sellerie oder Kohlrabi ersetzt werden (3:1) 
   dadurch reduziert sich der Stärkeanteil und das Püree wird nicht so fest